Sonntag, 26. Mai 2019

Ich kann schon bis 3 rechnen!

Ich habe in meinem Mathe-Kurs eine Schülerin, die sich sehr schwer damit tut, die Mengen 1 und 2 voneinander zu unterscheiden. Ein Gefühl für unterschiedliche Mengen ist in Ansätzen vorhanden. Daher habe ich dieses kleine Büchlein erstellt, um die Mengenunterscheidung zu üben. 
Die PDF-Datei habe ich so ausgedruckt, dass immer 2 Seiten auf eine DIN-A4 Seite gedruckt werden, sodass ich anschließend ein DIN-A5-Heft zum Laminieren erstellen konnte. Somit kann ich das Büchlein immer mal aus dem Ärmel schütteln und Kindern, die dafür Bedarf haben, anbieten. 
Wie handhabt ihr es bei euch an der Schule, wenn ihr bereits alle handlungsorientierten Angebote zur Mengenlehre versucht habt und ein Kind vermutlich diese Einsicht nie gewinnen wird? Bietet ihr es im fortgeschrittenen Alter trotzdem dauerhaft an? Bei uns handhaben wir es so, dass wir an einem gewissen Punkt die Kinder damit nicht mehr so intensiv konfrontieren wollen, da es für sie selbst ja auch sehr mühselig ist. Wir führen dann vermehrt Arbeitstraining und Lebenspraxis ein, eben Dinge, die die Kids wirklich für ihre Selbstständigkeit eher gebrauchen können als Mathematik.

Das Material habe ich unter Verwendung eigener Illustrationen mit dem worksheet-crafter erstellt.







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit der Nutzung des Kommentarformulars nimmst du die Datenschutzhinweise dieser Website zur Kenntnis und bist damit einverstanden. Wenn du einen Kommentar postest, werden dein Benutzername, Tag und Datum deines Kommentars, sowie deine IP-Adresse gespeichert. Du kannst deinen Kommentar jederzeit löschen oder löschen lassen. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.